Veranstaltungen

2019

Lesung mit Maria Bachmann

 

 

Maria Bachmann

"Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast"

 

Die ergreifende Geschichte einer Selbstbefreiung

Fein beobachtet und mit großer Eindringlichkeit erzählt die beliebte Schauspielerin Maria Bachmann vom Aufwachsen zwischen Selbstverleugnung und Depression, in einer Zeit, in der alles da war und doch das Wichtigste fehlte. Sie beschreibt, wie sie sich als Kind der Nachkriegsgeneration freikämpft aus der deutschen Provinz der Sechzigerjahre, wie sie lernt, das Leben zu lieben - und sie sich schließlich mit ihrer Vergangenheit versöhnt.

 

Die Lesung findet am

08.10.2019 (Dienstag) - 19:30 Uhr in

der Pension "Unter den Linden" (Hellmuth-Muntschinck-Str. 3 in 01877 Bischofswerda)

 

Eintritt: 12,00 EUR

Um Voranmeldung wird gebeten.

 

 

Maria Bachmann ist eine deutsche Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Sie wuchs in Bürgstadt und wohnt jetzt in München. Maria Bachmann, geboren 1964, ist einem großen Publikum aus zahlreichen Kino- und TV-Produktionen bekannt.

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                   (c) Volker Becker-Battaglia_Bild Mailing


 

Tino Eisbrenner

"Das Lied vom Frieden"

 

Dass für einen Songschreiber, der sich mit Überzeugung für eine bessere Verständigung zwischen Westeuropa und Russland ausspricht, nicht nur Blumen gestreut werden, erfährt man aus seinem Buch.

 

Russland, Georgien, Belarus, Polen, Tschechien hat er viele Male mit Musik bereist und dabei interessante Menschen und deren Sicht auf das Leben, die Heimat, ihre Geschichte und auch auf Deutschland kennengelernt.

Die Lieder "Ich beobachte Dich" und "Kleine Mädchen" haben den Musiker mit der Band "Jessica" in der DDR bekannt gemacht.

 

Die Lesung findet am

14.11.2019 (Donnerstag) - 19:30 Uhr im Rathaussaal Bischofswerda statt.

Eintritt. 13,00 EUR

Um Voranmeldung wird gebeten.

Tino Eisbrenner ist am 11.11.1962 in Berlin geboren. 1981stieg er in die Schülerband Jessica mit ein. Der Sänger und Lyriker veröffentlicht im März 20190 sein drittes autobiographisches Buch. Er hat nicht nur das "Lied vom Frieden" als Song getextet, sondern lebt es auch sonst mit dem, was er als Künstler initiiert und repräsentiert. Seit 16 Jahren veranstaltet er sein eigenes Festival "Musik statt Krieg", 2017 veröffentlichte er sein siebzehntes Album "November", auf dem er vorwiegend seine deutschen Nachdichtungen russischer Barden wie Wyssozki, Okudshava, Kukin, Rozenbaum u.v.a. singt.


2020

Krimilesung mit Frank Goldammer

 

 

Frank Goldammer

"Juni 53"

 

Sommer 1953. Der Alltag in der jungen DDR ist beschwerlich, die Unzufriedenheit der Bevölkerung wächst, und die Zahl derer, die das Land verlassen, steigt unaufhörlich. Mit harter Hand setzt die SED-Regierung ihre Forderungen durch. Auch Max und Karin Heller erwägen die Flucht in den Westen.

 

Die Lesung findet am

23.01.2020 (Donnerstag) - 19:30 Uhr in der Pension "Unter den Linden" Bischofswerda, Hellmuth-Muntschick-Str. 3 statt.

 

Eintritt: 12,00 €

 

Um Voranmeldung wird gebeten.

 

 

Frank Goldammer ist in Dresden geboren und ist gelernter Maler- und Lackierermeister. Neben seinem Beruf fing er mit Anfang zwanzig an mit Schreiben. In der Reihe Max Heller erscheint nun schon der fünfte Band.


Magische Kinderlesung mit Matthias von Bornstädt

 

Matthias von Bornstädt

"Die drei Magier"

 

Die spannende Leseshow rund um die Buchreihe "Die drei Magier": Während das Städtchen Mühlfeld einem beschaulichen Silvester entgegenblickt, ist die magische Welt Algravia in heller Aufregung: Eine Zeitenwende steht bevor! Die drei Magier Conrad, Vicky und Mila müssen einen magischen Steinkreis abschreiten, damit in Algravia eine neue Zeitrechnung beginnen kann. Doch was passiert, wenn das Ritual misslingt?

 

Die Lesung findet am

12.02.2020 (Mittwoch) - 10:00 Uhr im Kirchgemeindehaus Bischofswerda, Kirchplatz 2 statt.

 

Eintritt: Kind 1,00 € - Erwachsener 2,00 €

 

Matthias von Bornstädt wurde 1986 in Wernigerode im Harz geboren. Matthias zweite Leidenschaft: Forschen und Experimentieren. Wissen wollen, was hinter den Dingen und den Menschen steckt. Er studierte nach dem Abitur an der altehrwürdigen Berliner Charité Medizin, wo er 2019 zum Dr. med. promovierte.


Lesung mit Musik

 

René Marik

"Wie einmal ein Bagger auf mich fiel"

 

René Mariks erste Lebensjahre spielen sich an einem ziemlich schrägen Ort ab: Mit seiner Familie lebt er in einer Bundeswehr-Kaserne im Westerwald, wo seine Eltern die Kantine scheißen. Wie ein Außerirdischer wächst René in einer Familie auf, in der das gemeinsame Schweigen und der Bratensoßengeruch sein Leben nicht nur Sonntags wie Fichtenharz überzieht.

 

Die Lesung findet am

27.02.2020 (Donnerstag) - 19:30 Uhr im "Großer Rathaussaal" Bischofswerda Eingang

Kamenzer Str. statt.

 

Eintritt: VVK 13,00 € - AK 16,00 €

 

Um Voranmeldung wird gebeten.

 

René Marik ist Komiker, Gitarrist, Sänger, Schauspieler und diplomierter Puppenspieler. Anfang der Nullerjahre gelang ihm mit seinem Bühnenprogramm Maulwurf der Durchbruch.

 

                                                                                   

                                                                                                                                                                                         © privat


Kriminelle Doppellesung mit

Sylke Höhrhold und

Jana Thiem

Die Lesung findet am 25. 03.2020 (Mittwoch) - 19:30 Uhr in der Pension "Unter den Linden" Hellmuth-Muntschick-Str. 3 in Bischofswerda statt.

 

Eintritt: 10,00 € - Um Voranmeldung wird gebeten.

 

Sylke Hörhold ist Autorin, Physiotherapeutin und Trauerbegleiterin. Sie ist in Sohland an der Spree zu Hause und widmet sich beim Schreiben ihrer Heimat - der Oberlausitz.

Jana Thiem wurde 1971 in Görlitz geboren. Seit 2013 ist sie Mitglied bei den "Mörderischen Schwestern", einer Vereinigung deutscher Krimiautorinnen. Sie schreibt auch Liebes- und Familienromane unter dem Synonym

"Luise Sommerkorn"


Lesung mit Angela Weiß

 

Der große und außergewöhnliche Tonmeister Beethoven berührte und verführte mit seiner aufwühlenden kraftvollen und unnachgiebig einfühlsam feinsinnigen Musik so manches Frauenherz seiner Zeit.

 

Die Lesung findet am 27.05.2020 (Mittwoch) - 19:30 Uhr im Kirchgemeindehaus Bischofswerda, Kirchplatz 2 statt.

 

Eintritt: 5,00 €

 

Um Voranmeldung wird gebeten.

 

Wer war Beethoven noch hinter seinen romantischen Tönen? Wonach sehnte er sich? Lassen Sie sich dazu einladen, anhand von Briefen zwischen ihm und Frauen seiner Zeit und mündlichen Überlieferungen, davon zu hören.