Veranstaltungen

2018

Lesung für Grundschüler

mit Kati Naumann

 

Schulcafé Pustekuchen

"Die Mogelmuffins"

 

Das beste an Tillis Schule ist das Schulcafé Pustekuchen. Hier backt und kocht Tillis Oma und hilft dazu noch bei Katastrophen aller Art. Der neueste Plan: Für die Geografiearbeit soll Oma spezielle Mogelmuffins vorbereiten. Doch die strenge Lehrerin Frau Habersack ist ihnen auf der Spur und plötzlich steht das Schulcafé vor dem Aus.

Jetzt muss ein Rettungsplan her ...

 

Die Lesung findet am Mittwoch, den 17.10.2018 - 10:00 Uhr statt.

 

Eintritt: Kinder 2,00 EUR

            Erwachsene 3,00 EUR

 

 

 

Kati Naumann wurde 1963 in Leipzig geboren und Lebt mit Ihrer Familie in Leipzig und London.

Sie studiert Museologie und arbeitet als Museologin im Buchmuseum der Deutschen Bücherei Leipzig und im Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig. Außerdem arbeitet sie an diversen Musiksendungen des NDR mit. Für das ZDF schreibt sie u. a. Drehbücher für die Kindersendung "1, 2 oder 3".

 

                                                                                                                                                                                                                                                                              © Clementine Künzel

 

 


In der Woche der unabhängigen Buchhandlungen gibt es wieder einige Überraschungen.

Besuchen Sie uns einfach!!!


Lesung mit Peter Ufer

"Rund um den Gogelmosch"

- Das exklusive Wörterbuch der Sachsen -

 

Der neue Gogelmosch ist das exklusive Wörterbuch der Sachsen. Denn die haben ihre Wörter gesammelt, um sie vor dem Aussterben zu retten. Hier können Sie über 4.000 Vokabeln nachlesen und verstehen, übersetzt vom Sächsischen ins Deutsche und vom Deutschen ins Sächsische.

Seit 2008 läuft die einmalige Wortrettungsaktion und immer am Tag der Deutschen Einheit werden das schönste, das beliebteste und das bedrohteste Wort des Jahres gekürt. In diesem Buch stehen alle Siegerwörter, die nicht nur erklärt, sondern in heiteren Geschichten von Autor Peter Ufer und seiner Nachbarin erzählt sowie mit ausgezeichneten Karikaturen illustriert werden. Das ist amüsant und wissenswert.

 

                                                                                               FF: Fiel Forgnieschen!

 

Die Lesung findet am Donnerstag, den 08.11.2018 - 19:30 Uhr in der Pension "Unter den Linden" statt.

Eintritt: 10,00 EUR

Um Voranmeldung wird gebeten.

 

Peter Ufer ist 1964 in Dresden geboren. Da ärgert er gerne seine Nachbarn, versuchte sich als Kunstspringer, las im Matheunterricht Gedichte und schrieb in Biologie seinen ersten Roman. Um sich ein bisschen Kleingeld für seine große Idee zu verdienen, spielte er in seiner Freizeit am Theater. Nebenbei absolvierte er am Bertolt-Brecht-Gymnasium sein Abitur, lernte danach Schriftsetzer und studierte in Leipzig Medienwissenschaften und Geschichte.

Heute arbeitet er als freier Autor und Journalist und gründete gemeinsam mit dem Schauspieler Tom Pauls ein eigenes Theater.


Lesung mit Melanie Naumann

 

 

"Der Fedora Attentäter"

- Das erste Buch der Hydra-Detonation-Reihe -

 

Seit dem Attentat auf ihren Mann wird Marly verfolgt. Rastlos reist sie durch die Welt, bis sie den kanadischen Bombenentschärfer Picasso kennenlernt. An seiner Seite wird ihr Leben noch gefährlicher.

Ein Spiel aus Explosionen und Irreführungen bringt die beiden an die Grenze von Leben und Tod.

 

Die Lesung findet am Donnerstag, den 22.11.2018 -

19:00 Uhr im Theatersaal des Goethe-Gymnasiums Bischofswerda statt.

 

 

 

Wer eine Mischung aus Nervenkitzel und Emotionen sucht, für den ist Melanie Naumann die passende Autorin.

Als Grafikdesignerin und durch mehrjährige Auslandsaufenthalte bleibt sie ihrer Heimat in der Nähe von Bautzen treu.


2019

Lesung mit Thorsten Rohde und Anke Siefken

Renate Bergmann

"Ich hab gar keine Enkel"

 

"Fingerabdrücke, pah. Schmutz ist Schmutz."

 

Es war an einem Dienstag. Ich weiß es noch ganz genau. Ich wollte mir gerade das Abendbrot machen, da schellte das Telefon. 'Nanu' dachte ich, 'wer läutet denn da um diese zeit noch an?!'. Die Uhr ging schließlich schon auf sechs, da macht man doch keine Anrufe mehr.

Ich meldete mich wir immer höflich und korrekt: 'Teilnehmer Renate Bergmann, Spandau, Guten Tag?'. Am anderen Ende höhrte ich es atmen, und dann fragte eine Bengelstimme: 'Oma? hallo, Oma! Nu rate mal, wer hier schprischt!' 'Junger Mann, wir sind hier nicht bie Rate mal mit Rosenthal. Sagen Se, wer Sie sind und was Sie wollen und hören Sie mit dem Quatsch auf!' Da fehlen einem die Worte...".

 

Spandauer Rentner werden reihenweise ausgenommen, Enkeltrickbetrüger gehen um. Aber nicht mit Renate Bergmann, denn die hat ja gar keine Enkel. Zusammen mit Ilse und Kurt sorgte sie in der Nachbarschaft für Ruhe, sichert Spuren und versucht nebenbei, Gertrud vom stattlichsten Polizisten fernzuhalten.

 

Die Lesung findet am Dienstag, den 05.02.2019 - 19:30 Uhr in der Pension "Unter den Linden" statt.

Eintritt: Vorverkauf 14 EUR / Abendkasse 18 EUR

Um Voranmeldung wird gebeten.

Renate Bergmann, geb. Strelemann, wohnhaft in Berlin. Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet: Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten - und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt. Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. 'Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker' unter dem Pseudonym Renate Bergmann war seine erste Buch-Veröffentlich und - und ein sensationeller Erfolg, auf die zahlreiche weitere, nicht minder erfolgreiche Bände und ausverkaufte Tourneen folgten.

© Dagmar Morath