Veranstaltungen

2020

Lesung

Kriminelle Doppellesung mit

Sylke Hörhold und

Jana Thiem

Die Lesung findet am 23.09.2020 (Mittwoch) - 19:30 Uhr in der Pension "Unter den Linden" Hellmuth-Muntschick-Str. 3 in Bischofswerda statt.

 

Eintritt: 10,00 € - Um Voranmeldung wird gebeten.

 

Sylke Hörhold ist Autorin, Physiotherapeutin und Trauerbegleiterin. Sie ist in Sohland an der Spree zu Hause und widmet sich beim Schreiben ihrer Heimat - der Oberlausitz.

Jana Thiem wurde 1971 in Görlitz geboren. Seit 2013 ist sie Mitglied bei den "Mörderischen Schwestern", einer Vereinigung deutscher Krimiautorinnen. Sie schreibt auch Liebes- und Familienromane unter dem Synonym

"Luise Sommerkorn"


Lesung mit Annelies Schulz

 

 

Annelies Schulz

"Wenn der Holunder reift"

 

In der Kindheit sind die Wiesen bunter, die Gräser höher, und die Kräuter duften stärker. In der Kindheit liegt ein Zauber über allem und verklärt uns die Erinnerung. Meine Kindheitswiese hinterm Haus war eigentlich ein Bleichplan, für mich aber ein Paradies. Wenn ich aus der Hintertüre trat und den Hof überquerte, der nur fünf Kindersprünge breit war, landete ich schon auf der Wiese, die mir gehörte, nur mir, solange es keine "gruße Wäsche" gab.

 

Die Lesung findet am 08.10.2020 (Donnerstag) - 19:30 Uhr in der Pension "Unter den Linden" Hellmuth-Muntschick-Str. 3 in Bischofswerda statt.

 

Eintritt: 10,00 € - Um Voranmeldung wird gebeten.

 

 

Die im Jahre 1934 in Oppach geborene Autorin, veröffentlicht mit ihrem neuen Buch eine weitere Geschichte aus ihrer Kindheit. Mit heiteren und nachdenklichen Erzählungen gibt die Oberlausitzer Erfolgsautorin Annelies Schulz einen tiefen Einblick in ihr Leben. Dabei spannt sie einen schillernden Bilderbogen an Erinnerungen, der von ihrer Kindheit, über ihre Jugendjahre bis in die heutige Zeit reicht.


Lesung mit Sabine Ebert

Sabine Ebert

Schwert und Krone

"Preis der Macht"

 

Der fünfte Band und krönende Abschluss des großen Mittelalter-Epos von Bestseller-Autorin Sabine Ebert und das grandiose Finale der großen Saga der Barbarossa-Zeit 1167. Friedrich Barbarossas Italien-Feldzug endet verheerend.

Nur mit Mühe entkommen er, seine geliebte Kaiserin Beatrix und ihre Kinder der Seuche, die unter seinen Männern wütet, und den Angriffen der Lombarden. Zwischen Heinrich dem Löwen und seinen zahllosen Feinden sind die Kämpfe mit großer Heftigkeit von Neuem entflammt. Friedrich muss schlichten, doch das gelingt ihm nur vorübergehend. Heinrichs Hochmut und Macht steigern noch, als er die blutjune englische Königstochter Mathilde heiratet. Während sich Mathilde an das Leben an einem deutschen Hof gewöhnen muss, entfremden sich Kaiser Friedrich und seine Gemahlin Beatrix voneinander. In der Mark Meißen wird in Ritter Christians Siedlerdorf Silber gefunden. Markgraf Otto zögert nicht, daraus den größten Nutzen zu schlagen - ein Entschluss auch mit Auswirkungen auf das Machtgefüge im Kaiserreich. Die Front der Fürsten gegen Heinrich den Löwen, an der Otto uns seine Brüder maßgeblich beteiligt sind, zwingt den Kaiser zu handeln, obwohl er dem Löwen bislang jedes Unrecht nachsah. Wer wird sich am Ende behaupten?

 

Die Lesung findet am 12.11.2020 (Donnerstag) - 19:30 Uhr im Rathaussaal Bischofswerda / Eingang Kamenzer Straße statt.

 

Eintritt: VVK 15,00 EUR / AK 17,00 EUR - Um Voranmeldung wird gebeten.

Sabine Ebert war als Journalistin und Sachbuchautorin tätig und begann aus Passion für deutsche Geschichte, historische Romane zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden. "Das Geheimnis der Hebamme wurde von der ARD vermilt und in einer Theaterfassung auf der Felsenbühne Rathen uraufgeführt.

Sabine Ebert lebr und arbeitet nach vielen Jahren in Freiberg und Leipzig nun wieder in Dresden.

                                                                                                                                                                                                               © Finepic